Freitag, 21 Juni 2019 08:39

ETF Aarau

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mit der Gesamtnote von 27.76 im 3-teiligen Wettkampf dürfen die Teilnehmer/innen von Frauen- und Männerriege sehr zufrieden sein.

 

 

Frühmorgens um 06.30 Uhr treffen wir uns am Bahnhof um ans ETF nach Aarau zu fahren. Die Stimmung ist gutJ. Etliche Trainingsstunden liegen hinter uns und wir sind froh, dass dieser Tag nun endlich da ist und wir unseren Wettkampf bestreiten können.

Mit den ersten Regentropfen treffen wir auf der Anlage Rohr in Aarau ein. Unihockey, der erste Wettkampfteil von Fit&Fun 2, wird in der Halle gespielt. Danach geht es weiter zum 8er-Ball. Es war ein mässiger Start in den 3-teiligen Vereinswettkampf. Denn der 8er-Ball hätte gemäss Trainings bedeutend besser laufen sollen. Es reicht nur zur Note 9.30. Aber vorbei ist vorbei! Kopf hoch und weiter zu Fit&Fun 3 mit Moosgummiring und Intercross. Welche Steigerung alle trotz Nieselregen hingelegt haben. SuperJ. Mit 9.80 eine super Note für den zweiten Wettkampfteil.

Inzwischen haben die Regenwolken der Sonne Platz gemacht und wir machen uns auf den Weg von Rohr zum Hauptfestgelände im Schachen. Zuerst heisst es jedoch warten und warten und warten… bis der Bus kommt. Keine Extrafahrt, nein der reguläre Kurs muss die unzähligen Turner/innen und einige sonstige Fahrgäste aufnehmen. Aus der vermeintlich langen Pause zwischen Wettkampfteil zwei und drei wird nichts. Kaum im Schachen angekommen, geht es in Richtung Wurfanlagen, wo wir geteilt in zwei Gruppen die Schleuderbälle ins Grüne werfen. Ist es die Nervosität oder ein anderes Handgerät? Es fliegen unerwartet viele Schleuderbälle ins Out, doch alle haben nach drei Durchgängen einen zählbaren Wurf auf dem Notenblatt. Es resultiert die Note 8.66 für die Wurfdisziplin.

Der Wettkampf ist vorüber und schon öffnet Sven Berwert seine Kühltasche. Was diese alles hervorbringt: Bier für die einen und Weisswein für die anderen. So können wir noch am Platz auf einen guten Wettkampf anstossen. Herzlichen Dank dem Spender. Auch wenn wir uns etwas mehr erhofft haben, dürfen wir mit dem Gesamttotal von 27.76 Pkt. zufrieden sein. Dies reicht in der Kategorie Senioren, 1. Stärkeklasse für den 18. Rang bei 32 Vereinen.

Nebst der Verpflegung finden wir bei der grossen Allee auf dem Festgelände noch den einen oder anderen kühlen Tropfen und lassen beim gemütlichen Zusammensein das Projekt 'ETF 2019' ausklingen. Gemeinsam treten wir die Heimreise nach Effretikon an und haben viele schöne Erinnerungen mit dabei./su

Gelesen 107 mal Letzte Änderung am Sonntag, 30 Juni 2019 20:28
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten