Montag, 17 September 2018 09:52

Jugendsport Effretikon auf Reise

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bei schönstem Spätsommerwetter haben sich 33 Kinder und ihre 5 BetreuerInnen auf die Reise ins schöne Tösstal gemacht.

Nach kurzem Marsch in lustigen Grüppchen kamen wir am Tösstaler Klondike (also an der Töss) an. Unser authentischer Goldwäscher Markus und sein Team hat uns freundlich in Empfang genommen. Nachdem wir alle 33 Paar Gummistiefel an hatten und ebensoviele WC-Besuche später machten wir uns neugierig und mit grosser Erwartung auf in die Töss. Nun ja.... Goldwaschen heisst in erster Linie Steine schleppen oder schaufeln. Und so schaufelte die fröhliche Schar mehr oder weniger ausdauernd Steine, Kies und Sand in die dafür bereit gestellten Eimer um diese auszuwaschen. So war dann auch die Mittagspause mehr als verdient und wir konnten unsere mitgebrachten Speisen in gemütlicher Runde verzehren. Dank unserem Geburtstagskind Elias durften wir auch ein richtiges Dessertbuffet geniessen. Danke Elias und Claudia! Mit seiner Gitarre hat Markus die Goldwäscher mit tollen (Lumpen)liedern unterhalten. Auch seine Erzählungen über die Gegend und deren Entstehung war so spannend, dass man glaubte an reissendem Fluss mit gefährlicher Tierwelt zu sitzen.

Nach der Erholung wollten wir jetzt auch wirklich 'unser' Gold sehen und grosszügig in unsere Taschen packen. Zurück am Fluss ging es weiter mit Goldwaschen in Goldwaschpfannen. Und tatsächlich hatte es in jeder Goldwaschpfanne kleine oder grössere Goldflitter. Die Erwartung mancher Kinder konnte zwar nicht ganz erfüllt werden (manche träumten vom neuen Auto, das die Familie mit dem gewonnenen Gold kaufen wird), aber trotzdem hat jeder sein eigenes Gläschen mit Goldflittern mit nachhause nehmen können. Gut verpackt und im Tresor eingelagert wird es auch später noch an eine tolle Jugi- und Meitliriegen Reise erinnern.

 

Gelesen 422 mal Letzte Änderung am Montag, 17 September 2018 10:41
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten