Freitag, 02 Mai 2008 23:23

Auffahrtsbummel vom 1. Mai 2008

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Auffahrtsbummel der Skiriege vom 1. Mai 2008

Mutig haben trotz Tag der Arbeit am 1. Mai 19 Erwachsene und 5 Kinder der Skiriege Effretikon die Wanderung an den Lützelsee in Angriff genommen. Nach einer kurzen Zugfahrt bis Bubikon, während der wir die Regenwolken elegant umfahren haben, begrüsste uns unser Tourenleiter René Hunkeler mit launigen Worten und erläuterte uns die Route. Angeführt von Lukas Morf ging dann durch das Itikerriet oder Hüsliriet (die Gemüter sind da unterschiedlicher Meinung) dem Lützelsee entlang. Auf der Bochslerhöhe ob Hombrechtikon bei strahlendem Sonnenschein haben dann die kleinen und grossen Skiriegler Feuer der Luxusklasse entfacht.
Von der herrlichen Aussicht über den sonntäglich still daliegenden Obersee mit den noch tief verschneiten Bergen im Hintergrund, farbenfrohen Aperétifsnacks, feinen Getränken für verwöhnte Gaumen bis zu fantasievoll eingeschnittene Servelats (noch) mit knusprig gebratener Haut hat es uns an nichts gemangelt. Selbstverständlich haben die aufmunternden, spritzig verbalen Beiträge der Skiriegengemeinde zur guten Unterhaltung beigetragen.  
Nun steht René in meinem Nacken und mahnt zum Aufbruch Richtung Stäfa. Wenn männlich will .............! Der perfekte Organisator hat natürlich den Schiffsfahrplan im Kopf. Während zusammen gepackt wird räuchern uns die Jungs, Lukas, Marco und Joël aus derweil Martina und Chantal im Prinzessinnenstuhl Platz genommen haben und das Geschehen überwachen. Auch Corinne und Jeannette haben sich das Füdli darauf gewärmt. Unsere Senioren benennen noch die umliegenden Hügel und Berge, so wie es sich gehört. Ein besonderes Augenmerk werfen wir auf Ueli, wollen wir doch heute alle mit heimbringen! Aber zuerst geht unsere Wanderung nach Stäfa. Durch die traumhaft schöne Gegend mit ihren strahlenden Frühlingswiesen deren Blumen in satten Farben blühen, machen wir uns wieder auf Schusters Rappen. Ein laues Lüftchen umstreift uns und bringt uns den zarten Duft vom nun hoffentlich doch nahenden Frühling. Blühende Obstbäume und zirpende Grillen begleiten uns bis zum Schiffssteg in Stäfa.
Nun doch etwas müde warten wir auf das Schiff das uns nach Rapperswil bringt wo wir den Zug besteigen der uns nach Effretikon zurück bringt.
Schön war’s wir kommen alle gerne wieder mit. Herzlichen Dank an René Hunkeler für die einmal mehr als gute Organisation. Du bist für die nächsten 20 Jahre gebucht...........!
 
News aus der Skiriege
Soeben erreicht mich Vollgendes:
Marianne, Chantal, Erika und Rösli, die gestern aus Müdigkeitserscheinungen den Zug in Illnau verlassen haben und den Bus an die Lindenstrasse in Effi nehmen wollten, um vieeeeel schneller zu hause einzutreffen, diesen wohl erreicht haben. Als kleine Zugabe haben sie dann die Zusatzschleife über Weisslingen gemacht. Auf welcher Seite steigt man nun nach Effretikon ein...............?
 
Katharina Morf
Gelesen 2066 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten