Dienstag, 21 September 2010 11:10

Turnfahrt Herren

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Turnfahrt der Herren machte ihrem Namen überhaupt keine Ehre. Zumindest zu Beginn nicht. So mussten die Jungs einen grossen Teil ihres Jahresausflugs zu Fuss zurücklegen. (spe)

Besonders der erste Tag der Turnfahrt hatte es in sich. "Morgenstund hat Gold im Mund", haben sich unsere Herren gesagt und sich bereits um 6:00 Uhr am Bahnhof eingefunden. Wirklich alle? Nein. Ein armer Tropf wurde erst um diese Zeit wach. Wir danken Andi an dieser Stelle für das Schreiben des Berichts. Mit dem Zug fuhr die lustige Truppe nach Thusis, wo sie sich auf die ViaSpluga, den Weg, welchen bereits die Römer über den Splügenpass marschierten, machten. Die erste Etappe dieses Wanderwegs führt durch die Viamala-Schlucht und endet in Andeer, von wo aus nach Splügen gefahren und logiert wurde. Am Sonntag besichtigten unsere Herren die Festungsanlage Crestawald in Sufers, mit welcher die Schweizer Mussolini daran hindern wollten, auf eben dieser ViaSpluga in die Schweiz einzumarschieren. Anschliessend fuhren die Jungs mit dem Postauto nach Bellinzona und zurück nach Hause. So durfte sich unsere Turnreise doch noch als Fahrt bezeichnen.

Dies ist nicht der offizielle Bericht. Diesen ausführlichen Bericht, welcher an der GV vorgelesen wird, verfasst Andi Baltensperger.

Gelesen 2172 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten