Dienstag, 07 Mai 2019 11:33

Fiirabig-Cup: Noch nicht ganz auf Turnfestniveau

geschrieben von 
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Am Freitagabend ging es am Feierabend für einmal nicht ins Training (oder ins Bier), sondern nach Fehraltorf, um am alljährlichen Fiirabig-Cup unseren Trainingsstand zu messen. Fazit: Wir sind auf einem guten Weg, aber noch nicht am Ziel.

Bei schöner Fiirabig-Stimmung starteten die Damen des Turnvereins mit Weitsprung in den Wettkampf. Vergleichsweise kein schlechter Start, für einen Winter lang Sprungtraining jedoch noch verbesserungsfähig. Hervorzuheben im Schleuderball ist die Leistung von Nicole Haas, die mit 38.15 Metern die Höchstnote 10 erreichte. Leichtathletik steht für uns am Fiirabig-Cup jedoch eher im Hintergrund, Nervosität und zugleich Vorfreude rufen die Sektionsvorführungen im Boden und Stufenbarren hervor.

Zum ersten Mal konnten die Damen die neue Schulstufenbarrenvorführung zeigen. Zwar klappte noch nicht alles, im Grossen und Ganzen kann man jedoch zufrieden sein. Mit einer Note von 8.64 kann nun optimiert und gefeilt werden.

Nur ein paar Minuten nach dem Stufenbarren war bereits die Bodensektion an der Reihe. Was vermutlich nicht optimal war. Ob nun die Anspannung schon weg oder noch zu präsent war, ist unklar – jedoch wurde gehaspelt und gewackelt. Das können wir besser.

Nun hatten wir unsere Standortbestimmung und können voller Motivation weitertrainieren, sodass wir am Turnfest unsere Bestleistungen zeigen können.

Gelesen 268 mal Letzte Änderung am Dienstag, 07 Mai 2019 17:16
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten