Samstag, 01 August 2015 14:24

Mädchenriegen-Reise

geschrieben von 
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Am 27. Juni morgens um 08.00 Uhr traf sich eine kleine Gruppe am Bahnhof Effretikon voller Freude auf die Globi-Schatzsuche. Via Zürich fuhren wir nach Luzern.

Bereits im Hauptbahnhof Zürich hat die muntere Truppe die Leute auf dem Perron mit lustigen Sprechspielen unterhalten. Im Zug nach Luzern durften wir einen Appenzeller-Naturjodel geniessen. Unsere Girls liessen sich auch nicht lange bitten und stimmten ihrerseits ein Lied an. In Luzern haben die Mädchen die Unterlagen für die erste Schatzsuche bekommen. Auf der Stecke Luzern-Engelberg mussten sie Engelbarts Schatz suchen. An 6 Bahnhöfen resp. Tunnelzufahrten mussten sie eine Figur suchen und diese dann im Flyer der richtigen Zahl zuordnen. In Engelberg angekommen, konnten wir die Schatzkiste nicht gleich abholen, weil wir den Bus zur Brunni-Talstation erreichen wollten. Leider war dieser wegen unserer 20-minütigen Verspätung schon abgefahren und so nahmen wir die kurze Strecke unter die Wanderschuhe. In Engelberg wurden wir von einem Filmteam aufgehalten und gebeten, durch die Strassen zu flanieren. Wer weiss, wo wir jetzt Werbung für Engelberg machen! Mit der Luftseilbahn ging es zur Bergstation Ristis. Dort bekamen die Girls die Unterlagen für die Globi-Schatzsuche. Die erste Schatzkiste war bereits an der Bergstation versteckt. Sie wurde von den aufgeweckten Girls natürlich sofort entdeckt. Der Buchstabe wurde notiert und weiter ging die Suche. Selbstverständlich durfte ein erster kurzer Besuch auf dem Spielplatz nicht fehlen. Nach der vierten Schatzkiste haben wir erst mal unseren Lunch genossen. Weil die Wetterlage etwas unsicher war, verweilten wir nicht lange und suchten weiter. Unterdessen hatten sich die Mädchen so abgesprochen, dass am Schluss jedes einmal eine Schatztruhe öffnen durfte. Trotz der kurzen Regenschauer haben wir die Suche abgeschlossen und alle Truhen gefunden. Jetzt ging es noch darum, die notierten Buchstaben in die richtige Reihenfolge zu bringen und das Lösungswort zu finden. Nach einigem Hin und Her kamen wir auf die Lösung "Rigidalstock". Aber war das auch richtig? Gibt es überhaupt einen Berg mit diesem Namen? Ein netter Einheimischer hat uns dann den entsprechenden Berg gezeigt. In der Zwischenzeit schien wieder die Sonne und wir machten uns auf den Weg zurück nach Ristis mit dem Sessellift. Unten angekommen, empfing uns auch schon Globi höchstpersönlich! Nach dem Fotoschooting mit Globi rannten die Mädchen zum Kiosk, um sich das verdiente Geschenk abzuholen. Danach war natürlich der Spielplatz resp. die Rodelbahn aktuell. Wir haben die nächste sonnige Viertelstunde abgewartet und alle konnten einmal mit dem Rodel fahren. Mit der Luftseilbahn ging's ins Tal hinunter und mit dem Bus zum Bahnhof Engelberg, wo wir endlich Engelbarts Schatzkiste abholen durften. Ein Glace für alle hat natürlich nicht gefehlt! Pünktlich machten wir uns mit dem Zug auf die Heimriese. Um 18.20 Uhr kamen wir wieder in Effretikon an. Ein schöner, interessanter und abwechslungsreicher Ausflug war zu Ende.

Gelesen 1934 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten