Montag, 03 Oktober 2016 10:26

Mädchenriegenreise

geschrieben von 
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Samstag 01. Oktober 2016 starteten wir um 8 Uhr bei schönstem Spätsommerwetter in Richtung Flaach. Unsere Reise führte uns mit dem Zug nach Winterthur und anschliessend mit dem Postauto über Buch am Irchel ins Naturzentrum Thurauen nach Flaach.

Zwei motivierte, junge Frauen haben uns dort bereits erwartet und uns zwei Stunden lang einen Einblick in das Leben in den Thurauen gegeben. Wir konnten lernen wie Frösche leben, was sie essen und was sie im Winter machen. Wir konnten selbst auf dem nahegelegenen Erlebnispfad allerlei grosses und kleines und auch ganz kleines Getier aus dem Weiher fischen und in der Becherlupe bewundern. Jede Gruppe konnte ein ausgewähltes Tier der gesamten Gruppe zeigen und vorstellen (vom Wasserläufer, Rückenschwimmer, Posthornschnecke bis hin zum kleinen Bergmolch). Selbst wenn man dachte man hat kein Tier gefangen, gabs doch irgendwo ein kleines Tierchen. Es war sehr spannend was so alles im Schlamm und im Weiher lebt und kriecht. Nachdem wir uns mit Keksen, Chips und Müsliriegeln gestärkt und von unseren Guides verabschiedet hatten, ging es erst dem Rhein entlang und später der Thur entlang bis zur Feuerstelle. Die Wurst war plötzlich nicht mehr so wichtig, dafür das baden und matschen in der Thur. Nach ausgiebiger Pause mit Glace und Marshmellows war unsere Aufgabe den Eierdieb des Eisvogels Isidor zu finden. Auf dem Weg durch den Auenwald waren jede Menge Hinweise auf den Eierdieb versteckt. Bei richtiger Kombination und guter Überlegung konnte man mit dem entsprechenden Zahlencode am Ende der Wanderung die Schatzkiste öffnen und Isidors Ei finden (oder selbst essen :-)). Müde und geschafft wurden wir vom Postauto abgeholt und bei einsetzendem Regen wieder Richtung Flaach gebracht. Nach einer musikalischen Heimreise (wir kennen jetzt alle Schwiizergoofe-Lieder auswendig) konnten alle Kinder wieder von ihren Eltern am Bahnhof Effi abgeholt werden.

Gelesen 1191 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten