Freitag, 28 Juni 2013 17:13

ETF 2013

geschrieben von 
Artikel bewerten
(2 Stimmen)
FRE am ETF in Biel FRE am ETF in Biel su

Mit grosser Dankbarkeit dass uns nichts passiert ist und mit einem tollen Ergebnis im Rucksack kehrt die Frauenriege vom Eidgenössischen Turnfest 2013 in Biel nach Hause zurück.

Nach einer guten Vorbereitung reiste die Frauenriege nach Biel um am 3-teiligen Vereinswettkampf teilzunehmen. Hansi Conrad und René Suter hatten sich bereit erklärt, uns Frauen zu unterstützen, so dass wir mit mit zwei Gruppen (total 12 Aktive) an den Start gehen konnten. Die ersten beiden Wettkampfteile bestritten wir auf der Sportanlage Gurzelen mit den verschiedenen Aufgaben in der Sparte Fit & Fun. Entgegen den Trainings konnten andere Frauen glänzen und Bestresultate innerhalb der Riege für sich beanspruchen. Gesamthaft gesehen liegen die Leistungen im erwarteten Bereich. Der Wechsel zu den Leichtathletikanlagen bedeutete ein Transfer mit Suttlebus durch die ganze Stadt Biel. Angekommen in Ipsach reichte die Zeit für einen kurzen Aufenthalt im kleinen Festzelt. Etwas Trinken und Essen angesagt. In dieser Zeit wurde der Himmel zusehens dunkler und Gewitterwolken zogen über das Wettkampfgelände. Wir waren bereits auf dem Weg zu den Wurfanlagen um unsere dritte Disziplin Schleuderball zu absolvieren, als die Lautsprecher verkündeten: "Unterbruch des gesamten Wettkampfes, begebt euch unverzüglich ins Dusch- oder Verpflegungszelt"!!! Dann ging alles sehr schnell und es herrschte das totale Chaos auf dem Gelände. Teilweise brach auch Panik aus, was durchaus zu verstehen ist. Wusste doch keiner wie ihm geschah. Mobile WC-Anlagen flogen ebenso durch die Luft wie Kühlschränke. Sogar das kleine Festzelt mochte dem Sturm nicht Stand halten und "verschwand" im Nichts. Wie durch ein Wunder blieben von unseren Verein alle unverletzt. Nur ein paar Prellungen waren zu beklagen. Nach einiger Zeit des Wartens in einem nahe gelegenen Kleintierstall machten wir uns auf den Weg zurück zum Festplatz um unser Gepäck zu orten. Alles war da - nur ein Rucksack fehlte. Dieser blieb leider bis zum Schluss unauffindbar.

Der Schock sass noch tief als wir am späten Abend auf das Hauptfestgelände in Biel zurück kehrten. Da der Zeltplatz zum zweiten Mal innert Wochenfrist geschlossen werden musste, wurde nach einer Ersatzunterkunft für unsere "Zeltlerinnen". gesucht An dieser Stelle gehört ein grosser Dank dem Wirteehepaar vom Hotel Rössli in Busswil. Sie haben die 7 Frauen spontan aufgenommen und im Saal eine Unterkunft zur Verfügung gestellt.

Nach wohl weniger als mehr Schlaf begaben wir uns am Freitagmorgen wieder nach Biel auf das Festgelände um den Schleuderball nachzuholen. Der Ergeiz auf ein gutes Resultat war aufgrund der Ereignisse jedoch völlig in den Hintergrund gerückt. Noch immer konnten wir nicht glauben was uns widerfahren ist. Aber wir wollten den Wettkampf trotz allem abschliessen. Und dies gelang uns dann auch ganz gut mit dem 90. Rang von 232 Vereinen in der 4. Stärkeklasse. Den Freitagnachmittag verbrachten wir gemütlich auf dem Festgelände in Biel und verpflegten uns am Abend mit der inzwischen angereisten Aktivriege.

Der Samstagmorgen wurde indivuell gestaltet, zum Teil mit Besuch des Festumzuges in der Bieler Innenstadt. Der Samstagnachmittag stand dann ganz im Zeichen des Wettkampfes der Aktivriege. Auf verschiedenen Schauplätzen gleichzeitig bestritten die 35 Aktiven ihren Wettkampf. Die Frauenriege unterstütze die Turner/innen als Fan und freute sich über die guten Noten und Leistungen in den LA-Disziplinen. Gemütliches Zusammensein genossen alle am Samstagabend im Turnerdörfli, wo bei uns Frauen erstmals so richtige Turnfeststimmung aufkam.

Den Sonntag verbrachten wir nochmals auf dem Festgelände bis es Zeit war, sich in den dafür bestimmten Warteraum zu begeben. Die letzten Fanartikel wurden zu Schnäppchenpreisen erworben und ein Glas Wein auf ein letztendlich erfolgreiches ETF getrunken. Die Heimreise verlief problemlos und in Illnau wurden wir zusammen mit dem TV Illnau und dem Männerturnverein Illnau von einer grossen Fahnendelegation, dem VVIE und Vertretern der Stadt empfangen. Schön, wieder daheim zu sein und alle sind gesund. Ein ereignisreiches Fest fand im Restaurant Nussbaum seinen Abschluss.

Ein herzliches Dankeschön unserer Leiterin Pia Tanner für die Geduld während der zahlreichen Trainingsabende. Der zweite Dank gehört Hansi und René - es hat Spass gemacht mit euch den Wettkampf zu bestreiten. Vielleicht gibt es ja mal eine Wiederholung.

Rita Suter

 

 

 

 

Gelesen 2687 mal Letzte Änderung am Samstag, 29 Juni 2013 14:53
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten