Dienstag, 25 Juni 2013 00:18

Erfolgreiche Effretiker Turner am ETF

geschrieben von 
Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Aktivriege feiert den Abschluss der Wettkämpfe Aktivriege feiert den Abschluss der Wettkämpfe

Der Turnverein Effretikon hat nach den Erfolgen in den Einzelwettkämpfen auch in den Vereinswettkämpfen gute Resultate erzielt. Sowohl die Aktiven als auch die Frauen haben an den Wettkämpfen teilgenommen.

Die Aktivriege ist in der ersten Stärkeklasse gestartet. Um die Teilnahme in der prestigeträchtigsten Kategorie der Vereinswettkämpfe zu ermöglichen, sind die Damen und die Herren gemeinsam gestartet. Sie sind dabei an einen 3-teiligen und an einem einteiligen Wettkampf gestartet. Mit tollen Leistungen in den Aerobic- und Leichtathletik-Disziplinen erkämpften sich die Turner eine Schlussnote von 25.39. Somit erreichten sie Rang 54 von insgesamt 69 gestarteten Vereinen. Im einteiligen Wettkampf zeigten die Damen ihr Können am Schulstufen-Barren. Unter den Augen von zahlreichen mitgereisten Fans haben die Turnerinnen ihre Übung souverän vorgeführt und mit der Note 9.28 den 8. Rang von 78 erreicht.

„Wir haben uns eine Schlussnote von 25 bis 26 Punkten zum Ziel gesetzt. Dies haben wir problemlos erreicht", freut sich Roland Hartmeier, der technische Leiter der Aktiven Herren. Er ist mit dem Resultat seiner Turner zufrieden. Und auch Desirée Keusch, die technische Leiterin der Aktiven Damen, ist stolz auf ihre Turnerinnen: „Der achte Platz von 78 – das ist phänomenal!" Die Resultate der Effretiker Aktivriege hätten sogar noch besser ausfallen können, sind die technischen Leiter überzeugt. Die Wettkampfanlagen seien qualitativ teilweise nicht optimal gewesen. Dies hange aber wesentlich mit dem Gewittersturm zusammen, der am Vergangenen Donnerstag über das Festgelände gefegt ist und insgesamt 39 Menschen verletzt hat.

Dieser ist genau zu dem Zeitpunkt über die Anlagen hereingebrochen, als die Frauenriege ihre Wettkämpfe zu absolvieren hatte. Trotz des Schockerlebnisses kann aber auch die Frauenriege ein gutes Resultat mit nach Hause bringen. Sie klassiert sich im 3-teiligen Vereinswettkampf in der 4. Stärkeklasse Frauen/Männer mit einer Schlussnote von 26.08 im 90. Rang von 232 Vereinen. Zwei Männer von der Männerriege waren am Wettkampf mit dabei. Die technische Leiterin Pia Tanner ist mit den Leistungen zufrieden und lobte den Einsatz der Teilnehmenden, insbesondere nach dem Unwetter von Donnerstagabend.

Aufgrund eines Messfehlers haben sich auch die Resultate der Einzelwettkämpfe bei den Herren verändert. Nach der Korrektur der Rangliste ist Martin Suter von den Aktiven Herren neu auf dem 3. Platz im Leichtathletik-Sechskampf der Turner und somit stolzer Bronzemedaillen-Gewinner.

Gelesen 3105 mal Letzte Änderung am Dienstag, 25 Juni 2013 12:50
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten