Mittwoch, 15 Mai 2013 21:30

Frühlingsausflug Aktivriege

geschrieben von 
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
In der Höhle In der Höhle Marc Bachofner

Am 20. April machte sich trotz unwirtlichen Wetters eine grosse Truppe der Aktivriege auf, um den Kanton Zürich von einer neuen Seite kennenzulernen. Von Höhlen über Schifffahrt bis Fuchsjagd war alles dabei!

Ist heute Skiweekend oder Frühlingsausflug? Diese Frage stellte sich wohl die Mehrheit der 15 Turnerinnen und Turner, als sie am Morgen das erste Mal aus dem Fenster blickten. Draussen lagen ein paar Zentimeter Schnee. Die motivierte Truppe liess sich jedoch nicht abhalten und stürzte sich um 7:00 ins Abenteuer. Der Anlass wurde von Ralf Brüngger organisiert und von Marc Hediger durchgeführt. Dieser wurde auch sogleich am HB in Zürich mit einem Micky Maus Ballon markiert. Nachdem sich einige noch mit Kaffee gestärkt hatten machten wir uns um 8:30 auf den Weg Richtung Gleis 53. Dort fuhr unser Zug pünktlich Richtung Horgen los. Linda wollte uns freundlicherweise zu einer Runde Sekt einladen, nur blöd wenn man den verflixten Korken nicht aus der Flasche bringt. Wie wir Turner sind, standen wir ihr tatkräftig bei und halfen, dass die Flasche offen war bevor wir unser Zielort erreicht hatten. Dieser Ort war Horgen und von dort aus nahmen wir den Bus bis Chäpfnach. Um die Wartezeit zwischen Zug und Bus sinnvoll zu gestalten, gönnten wir uns etwas zu trinken. Ich begrüsste daneben noch eine Gruppe Inder, welche danach auch Fotos mit uns schiessen wollten.

In Chäpfnach angekommen, begaben wir uns in das Bergbaumuseum. Dort wurden wir von Herr Hirt herzlich begrüsst. Zuerst gab es von ihm eine „langweilige“ Theorie, welche jedoch lustig und spannend erzählte wurde. Diese handelte von der Entstehung des Bergbaus in Chäpfnach. Als wir alle mit Helm ausgerüstet waren, begaben wir uns zum Stollen (auch liebevoll Höhle genannt) und nahmen auf dem Minizug Platz. Mit diesem Zug fuhren wir 1h lang durch dieses Labyrinth und konnten zwischendurch sogar einen Apéro geniessen. Das Ganze geschah bei milden 13 Grad.

Wieder draussen ging es zurück nach Zürich. Zuerst mit dem Schiff von Horgen bis zum Bürkliplatz, danach ging es mit dem Tram und zu Fuss zum HB. Auf dem Weg dorthin wurde auch Zmittag gegessen, Sandwich oder hausgemachter Reissalat. Den Nachmittag verbrachten wir mit Umherirren und viel Denkarbeit. Die Truppe teilte sich am Bahnhof in drei Gruppen und machte sich auf die Fersen des schlauen Fuchses von Zürich. Das Ganze nennt man Foxtrail und gibt es mittlerweile schon in vielen grossen Städten. Wie man in der Fotogalerie erkennen kann, haben es alles Gruppen geschafft den Fuchs zu überlisten und liessen sich am Schluss als Sieger ablichten. Dies musste natürlich gefeiert werden und so traf man sich im Federal um darauf anzustossen.

Zum Abschluss nahmen wir das Nachtessen in der Bierhalle Wolf ein. Es wurde passend zur Jahreszeit ein Fondue verspiessen. Nach diesem ereignisreichen Tag nahm die Turnerschar um 22:00 den Zug Richtung nach Hause und ein Teil von ihnen liess den Abend bei Katjas Geburifest ausklingen.

Bildergallerie

Gelesen 2302 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 15 Mai 2013 22:05
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten